GURS 1940 – Ausstellung ist im November 2021 im Museum im Stadtpalais in Kirchheimbolanden zu sehen.

Eröffnet wird die Ausstellung
am Mittwoch, den 3. November um 19.00 Uhr

mit einem Einführungsreferat von Roland Paul von der Arbeitsstelle „Geschichte der Juden in der Pfalz“.

Rund ein Viertel der Ausstellung beschäftigt sich spezifisch mit dem Schicksal pfälzischer Jüdinnen und Juden. Ergänzt wird sie durch einige Dokumente aus Kirchheimbolanden und Umgebung und Informationen zum Besuch von Carl Hausman im Jahre 2010.

Die Ausstellung „Gurs 1940“, die die Berliner Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz mit 28 Tafeln in deutscher und französischer Sprache erarbeitet hat und die durch neun Stellwände mit dem Schicksal pfälzischer Jüdinnen und Juden ergänzt ist, ist von Mittwoch, 3. November, bis voraussichtlich Ende des Monats November im Museum im Stadtpalais in Kirchheimbolanden zu sehen. Sie ist auch auch Teil des Programms der 47. Kirchheimbolander Friedenstage.

Im Oktober 1940 wurden Tausende Jüdinnen und Juden aus dem Südwesten Deutschlands nach Gurs deportiert, darunter auch viele aus Kirchheimbolanden und Umgebung. Einigen Deportierten gelang die Flucht aus diesem französischen Lager, mehr als Tausend starben. Die meisten Überlebenden wurden später nach Auschwitz-Birkenau und Sobibor verschleppt und ermordet.
An diese Verbrechen und ihre Nachgeschichte erinnert die in unserem Museum gezeigte Wanderausstellung des Trägervereins der Wannsee-Gedenkstätte „Erinnern für die Zukunft “ aus verschiedenen Perspektiven. Die Ausstellung beleuchtet die grausamen Zustände im Lager Gurs, zeigt die Hintergründe und die Organisation der Deportation auf, schlägt aber auch den Bogen ins Heute, erinnert und mahnt damit sich dieser schreckliche Teil der deutschen Geschichte möglichst nie mehr wiederholt.

Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag, 14 – 17 Uhr
https://museum-kirchheimbolanden.de/

Testpflicht für den Museumsbesuch
Gemäß der 25. Corona-Landesverordnung, gilt bei einer 7-Tage-Inzidenz über 35 für Innenräume die Pflicht zur Vorlage eines negativen Testergebnisses oder Nachweis über eine vollständige Impfung oder Genesung (3G:
Einlass haben geimpfte, getestete oder genesene Personen).

Die Testpflicht gilt nicht für Kinder bis einschließlich 14 Jahren, Schülerinnen und Schüler sowie geimpfte Personen und genesene Personen.

Informationen und Aktuelles zum Coronavirus | Kreisverwaltung Donnersbergkreis

Rechtsgrundlagen rlp.de

Datum

03.11.2021
Abgelaufene Events

Uhrzeit

19:00
Museum im Stadtpalais

Ort

Museum im Stadtpalais
Amtsstraße 14, 67292 Kirchheimbolanden

Veranstalter

Museumsleitung und Verein Heimatmuseum Kirchheimbolanden e.V.
Telefon
06352 / 401850
E-Mail
mail@)museum-kirchheimbolanden.de
Website
https://museum-kirchheimbolanden.de/

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf + 3 =

Skip to content